Tennisabteilung Werdener Turnerbund von 1886 e.V.

Spielberichte Wintersaison 2018/2019

Herren 55 siegen ungefährdet

Hallali zum Saisonende, Herren 55 siegen ungefährdet

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg, konnte die Mannschaft um Kapitän und Spitzenspieler Reiner Wodstricil, die letzten Punkte der Wintersaison für den WTB einfahren.

Bereits nach den ersten beiden Einzeln, die Georg Fleischer & Robbi Lehrich mühelos in glatten 2 Sätzen gewinnen konnten, legten Steffen Rühle und der Captitano höchst persönlich nach und sorgten für eine deutliche 4:0 Führung gegen die Vertretung vom PSV Essen. 

Auch die beiden anschließenden Doppel boten ebenfalls gutes Tennis, die mit der Paarung Wodstricil/Lehrich den weiteren Punkt für Werden verbuchen konnte.

Alles in allem war es für die zusammen gewürfelte Truppe, die aus verschiedenen Teams des WTB zusammengestellt wurde, eine ordentliche Hallensaison und man ist sich einig, das diese sportiven "Alte Herren" auch in der kommenden Winterrunde wieder an den Start gehen "WERDEN".

Für weitere Interessierte, die ebenfalls am Winterzauber mit der Filzkugel teilnehmen möchten, steht Reiner als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Endstand 5:1

von Robert Lehrich

Damen 30

Klare Niederlage gegen den Ligaprimus, Damen 30 verlieren deutlich

Mit einer erwarteten Niederlage mussten sich die Damen vom Viehauser Berg am letzten Spieltag anfreunden. Gegen den in allen Belangen besseren Gegner vom TC Bredeney, waren die Zeichen schnell auf "Nicht Sieg" gestellt. 

Herausragend war dennoch der Einzelsieg von Ariane Carey,die  nach einem hart umkämpften Spiel, den Ehrenpunkt im Match Tiebreak sichern konnte.

In der Besetzung Janine Czuprin, Beate Demmer, Anne Hilger & Ariane Carey, war der WTB aber trotzdem bestens vertreten und schon am kommenden Samstag hat man die Gelegenheit mit einem Sieg sich für die gute Hallensaison, mit einem oberen Tabellenplatz zu belohnen.

Endstand: 1:5

von Robert Lehrich

Herren 40

Erste Punktgewinne der Herren 40
Mit einer sehr engagierten Mannschaftsleistung konnte die Vertretung des WTB, die Partie gegen den Tabellenführer & Aufstiegsaspiranten TV Heisingen, lange Zeit offen gestalten.
Teamgeist und Einsatz konnten so zu den ersten Matchpunkten für die Truppe von Kapitän Rainer Terfehr beitragen. Dabei war besonders Spitzenspieler Boris Schmidt erfolgreich, der sowohl sein Einzel, als auch das Doppel an der Seite von Jörg Zinn gewinnen konnte.
In der Besetzung Boris Schmidt, Jörg Zinn, Rainer Terfehr & Hauke Seidel, beschließt man in dieser Winter Hallenrunde den 4. Platz in der Bezirksklasse A.
Schon jetzt ist man gespannt, welche Rolle man in der Sandplatz Saison spielen wird. Endergebnis: 2:4

von Robert Lehrich

Herren 30

Spitzenleistung unter`m Hallendach...

Angeführt vom Teamkapitän Tobias Kirschbaum konnte die H 30 Mannschaft einen verdienten Teilerfolg verbuchen.

Nachdem es bei den Einzeln mit Höhen und Tiefen einherging, wußte die Truppe aus Werden auch bei den Doppeln zu überzeugen und hatte sogar den möglichen Sieg auf dem Schläger. 

In der Besetzung Uli Schmiddem - souveräner Einzel & Doppelsieg an der Spitzenposition - Daniel Kothen, Tobias Kirschbaum & Christian Schlarp, lieferten die Jungens eine Klasseleistung ab und feierten den Punktgewinn in der BK A gegen einen starken Gegner vom TV Frohnhausen.

Endergebnis: 3:3

von Robert Lehrich

Damen 40

Tabellenführer wackelt bedenklich....Damen 40 ziehen alle Register.

Mit so einer geballten Ladung Frauen Power hatte die souverän führende Mannschaft von RAWA wohl nicht gerechnet. Dabei zeigten die vier Ladies vom Viehauser Berg nicht nur Kampfkraft, sondern boten den Zuschauern auch spielerische Schmankerl.

3:3 hieß es nach der hart umkämpften Partie und "Frau" war sich einig, so ein tolles Ergebnis schafft nur der Teamgeist vom Viehauser Berg.

Alle Einzel standen sprichwörtlich auf des Messer`s Schneide und dauerten für ein Hallenmatch ungewöhnlich lang, so dass die 2 Stunden Marke mehrfach geknackt wurde. Top die Leistungen von Annette Sutmann an der Spitzenposition & Christina Wertnges, die mit ihren Einzelsiegen die Weichen auf den verdienten Punktgewinn stellen konnten.

Auch Katja Adolf und Kathrin Hesse überzeugten sehr und mussten sich nur knapp den Gegnerinnen geschlagen geben.

von Robert Lehrich