Tennisabteilung Werdener Turnerbund von 1886 e.V.

Team live... Sommersaison

Game, Set & Match für den WTB

Damen 30

Damen 30.......Game, Set & Fun

Mit diesem Motto startete die neu formierte Damenmannschaft vom WTB in die erste Turniersaison und konnte durchaus in der Bezirksliga überzeugen,.
Auch wenn das Team von Steffi Terfehr durch eine unglückliche 3:6 Auswärtsniederlage gegen Rellinghausen, den Abstieg nicht verhindern konnte, war es eine bemerkenswerte erste Saison der Damen.
Vor allem Karin Hesse, die ihr Spitzeneinzel souverän und erfolgreich gestalten konnte, war dabei "Lady of the Match", da sie auch mit Steffi Terfehr das Doppel gewinnen konnte. Den weiteren Punkt, steuerte Ariane Carey mit ihrem Einzelsieg bei.
----------------------------------------------------

Damen 30.....und das Lehrgeld

Mit einer 2:7 Heimniederlage mussten sich die Damen um Kapitänin Steffi Terfehr dem überlegenden Gegner diesmal beugen.
Ariane Carey und die "Käpt`n" selber, sorgten für die beiden Ehrenpunkte

-------------------------------------------------------
Premiere am Viehauser Berg, neue Damen 30 starten in die Saison


Die Lady Kracher der neuformierten "30"er Damenmannschaft schlugen sich nicht nur achtbar, sonder auch siegreich.

Mit dieser Leistung hatte wohl niemand zu Beginn der Saison gerechnet, die Mannschaft um Kapitänin Steffi Terfehr konnte sich nach sehr spannenden Matches gegen ihre Gegnerinnen durchsetzen.

Maßgeblich daran beteiligt waren jeweils mit ihren Einzelsiegen, Daniela, Katrin und Sandra. Bitter die Niederlage von Christiane an der Spitzenposition und Steffi Terfehr, die sich "noch jüngeren" Gegnerinnen beugen mussten.

Da im Anschluß noch zwei klare Doppelerfolge von Daniela, Katrin und Ariane, Sandra eingefahren wurden, blieben die Punkte dort, wo sie hingehören.....auf der Viehauser Höhe.

Damen 50

Damen 50......mit Personalsorgen

Stark dezimiert musste das Team von Petra Reinders zu ihrem letzten Spiel gegen gegen den TC Altenessen antreten und konnte eine auch dieser Höhe verdiente 2:7 Niederlage nicht verhindern.
Besonders hervorzuheben ist die tolle Moral und der Zusammenhalt der Truppe, die dann auch ausgiebig die Spielerin des Tages, Sabine Börgmann feierten, schließlich konnte Sabine nicht nur ihr Einzel gewinnen, sondern auch mit Karin Sieger das Doppel erfolgreich gestalten.
Mit etwas mehr Fortune, hätten auch Christiane Kohl sowohl im Einzel, als auch im Doppel mit Bettina Flis weitere Punkte für den WTB sammeln können, leider gingen diese Spiele jeweils knapp im Match Tie Break verloren.
------------------------------------

Damen 50 mit deutlicher Niederlage am letzten Wochenende

Stark ersatzgeschwächt musste die Mannschaft von Kapitänin Petra Reinders die Reise zum Verbandsliga Absteiger in Bottrop antreten.Nachdem der Gastgeber in Bestbesetzung und damit mit Spielerinnen, die schon seit vielen Jahren in höherklassigen Ligen aktiv sind, einsetzen konnte, war die Niederlage unumgänglich.Mit einer auch in dieser Höhe verdienten 0:9 Schlappe, mussten die Damen vom WTB die Heimreise antreten und sind wild entschlossen, bereits am nächsten Spieltag und dann in kompletter Aufstellung, wieder in die gewohnte Erfolgsspur zurück zukehren.

v.R.L.
-------------------------------------
Damen 50 und die Punktlandung

Mit einem Auswärtssieg beim ETB konnte die Damenmannschaft vom WTB aufwarten.
In einem an Spannung kaum zu überbietenden Match setzte sich die Mannschaft von Kapitänin Petra Reinders mit 5:4 durch.
Petra Portten und Bettina Flis punkteten dabei an den Spitzenpositionen und stellten die Weichen auf Sieg. Nachdem Barbara Fleischer im Tiebreak Krimi und Inge Thörner ihre Spiele ebenfalls gewinnen konnten, mussten die anschließenden Doppel die Entscheidung bringen.
Auch ließ "Frau" nichts anbrennen und so konnten Petra Portten und Anja Lubisch den verdienten Auswärtssieg im Doppel sichern

1. Herren

Die 1. Herren mussten sich im Spiel gegen die Vertretung der LSG mit 3:6 geschlagen geben.  

Herren 30

Herren 30.....die Krimifreunde vom Viehauser Berg

Spannend und erfolgreich konnte die Mannschaft von Tobias Kirschbaum ihr letztes Turnierspiel auswärts bei TB Frintrop gestalten.
Damit sicherte man sich nicht nur den ersehnten Sieg, sondern auch den Klassenerhalt in der Bezirksliga A.
Daniel Kothen, André Hengst, Benjamin Bauer und Marc Domerattzki sorgten zunächst mit ihren Einzelsiegen für eine komfortable Führung, die dann in einer wahren Nervenschlacht, schließlich in den Doppeln zum knappen 5:4 Sieg reichten.
Das alles entscheidende Doppel konnten Francois Perrevort und sein Partner Alexander Pooth für den WTB  gewinnen.

-------------------------------------

H 30 ....der Knoten ist geplatzt


Nachdem die Mannschaft zum Anfang der Saison drei deftige Niederlagen einstecken musste, konnte die Mannschaft H 30 ihr erstes Saisonspiel gewinnen.

Bei sportlich herausragenden Einzeln, das letzte Spiel wurde dabei von Kapitän Tobias Kirschbaum grandios im Match Tiebreak zu Gunsten des WTB entschieden, war das Team vom Viehauser Berg auf der Gewinnerstraße.

Die beiden anderen Einzelpunkte zum zwischen zeitlichen 3:3 konnten dabei André Hengst und Neuzugang Marc Domeratzki erfolgreich gestalten.

Durch eine taktische Meisterleistung konnten die entscheidenden Doppel, zum alles in allem verdienten 5.4 Heimsieg eingefahren werden.

Schon am kommenden Wochenende spielt die Truppe um den Klassenerhalt, in einem sicherlich wieder spannenden Heimspiel.




Herren 40

Herren 40 scheitern knapp

Mit einer äußerst knappen 4:5 Niederlage, musste sich die Truppe um Spielführer Rainer Terfehr, dem Gegner vom anderen Ruhr-Ufer beugen.Nachdem es nach den Einzeln noch 3:3 gegen den ETUF stand, brachten die anschließenden Doppel dann die Entscheidung.Die Punkte konnten dabei Spitzenspieler Jörg Zinn, Matthias Lachs und Stefan Schütz mit ihren Einzelsiegen einfahren, sowie Rainer Terfehr mit seinem Doppelpartner Matthias Lachs.
Bereits am kommenden Sonntag steigt das Prestigeträchtige Duell gegen den TC am Volkswald, ab 09:00 Uhr auf der Anlage am Viehauser Berg.



v.l.n.r. Karsten Jekosch, Matthias Lachs, Frederic Westphal, Dr.Stefan Günther, Rainer Terfehr, Jörg Zinn, es fehlt Stefan Schütz

Herren 50

Herren 50......mit Auswärtserfolg

Durchaus zufrieden konnte Kapitän und Spitzenspieler Herbert Flis mit der Saison seiner Truppe in der Bezirksliga sein. Nachdem die Mannschaft mit dem Ausfall von Detlef Hinze ihre Nummer 1 verletzungsbedingt nicht einsetzen konnte und auch Torsten Röttges stark angeschlagen in die Spiele gehen musste, konnte man dieses Defizit mit einer starken, geschlossenen Saisonleistung ausgleichen.
Im letzten Spiel wurde ein weiterer Erfolg gegen den TC Süd mit 7;2 eingefahren. Dabei konnten vor allem Herbert Flis, Torsten Röttges, Daniel Brans und Steffen Rühle mit ihren Einzelsiegen gefallen.
-------------------------------------

Herren 50 mit zweiter Saisonniederlage

In einer einseitigen Partie konnte die Mannschaft von Käpt`n und Spitzenspieler Herbert Flis nicht an das Niveau der Vorwochen anknüpfen und verlor damit gegen den Aufstiegsfavoriten aus Heisingen mit 1:8
Mit einer Rumpfmannschaft konnte man zumindest in den Einzeln dem Gegner Paroli bieten und stellte mit einem überragenden Sieg im Spitzeneinzel durch Herbert Flis, den verdienten Sieger.Daniel Brans, mit seiner bis dato besten Saisonleistung, verlor äußerst unglücklich erst im Match Tiebreak gegen einen deutlich höher eingestuften Gegner.
Am kommenden Wochenende fährt die Truppe zu ihrem letzten Saisonspiel und hofft durch einen weiteren Sieg, den dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga zu festigen.

-----------------------------------------------
Herren 50 mit Überraschungssieg

Gegen den favorisierten letztjährigen Verbandsliga Absteiger aus Bottrop, konnte sich die Mannschaft von Teamchef Herbert Flis mit 7:2 deutlich durchsetzen.
Nachdem die Einzel schon für eine 4:2 Führung sorgten, wurden die anschließenden Doppel komplett für den WTB gewertet.
Vor allem Axel Rube sorgte bei seinem ersten Einsatz im Einzel für Furore und legte den Grundstein für den Heimsieg.
Robert Lehrich und Steffen Rühle konnten dann jeweils in einer wahren Hitzeschlacht im Match Tiebreak die weiteren Punkte sichern.
Das Spitzeneinzel wurde auf Grund einer Verletzung schon im Vorfeld für den WTB gewertet.

Herren 55

Herren 55......AUFSTIEG 1.0

Mit einer überragenden Leistung konnte die Truppe von Spitzenspieler Hans Peter Hennen und Käpt`n Peter Neumann den Aufstieg in den Verbandsliga feiern.
Im alles entscheidenden Heimspiel konnte ein souveräner 6:3 Heimerfolg und der damit verbunden Aufstieg gebucht werden.
Bereist nach den ersten Einzeln stand es 3:0 für den Gastgeber, da Michael Langner, Peter Neumann und Ralf Wilhelm mit starken Leistungen den Grundstein zum Sieg legen konnten,
Etwas Spannung kam dann bei den weiteren Einzeln noch einmal auf, doch die bekannte Doppelstärke der Mannschaft, war dann Garant für den umjubelten Erfolg.

-----------------

Herren 55 des WTB auf Aufstiegskurs!
Bericht vom Spiel am 28.5.

Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss, dachten sich die Herren 55 der Tennisabteilung des WTB und erledigten ihre Pflichtaufgabe gegen die Herren 55 der Post Telecom mit dem knappen Ergebnis von 5:4. Damit ist für die Werdener aber das Tor zum Aufstieg in die 2. Verbandsliga weit offen.
Die Punkte für den WTB in den Einzeln holten erwartungsgemäß Peter Neumann (6:1 6:2), Michael Langner (6:1 6:1) und Ralf Wilhelm (6:3 6:1). Schwerer tat sich Wolfgang Netzlaff (6:1 6:7 10:7), der nach zähem Kampf dennoch einen Punkt beisteuern konnte. Erfolglos blieben diesmal Hans-Peter Hennen (2:6 3:6) und Peter Adomeit (1:6 3:6).
Beim Stand von 4:2 ging es somit in die Doppel. Den entscheidenden Punkt zum Gesamtsieg konnten die ins 2. Doppel gesetzten Peter Neumann und Michael Langner sichern. Die Niederlagen in den Doppeln Adomeit/ Hennen und Netzlaff/Dymala waren damit verschmerzbar.
Im kommenden Heimspiel am 24.06.2017 empfangen die Werdener nun den TC Waldfriede Bottrop zum letzten Spiel der diesjährigen Medenspielsaison, das die Entscheidung über den Aufstieg zwischen diesen beiden Mannschaften bringen wird.

Spielten das entscheidende Doppel: Neumann/Langner, rechts

Herren 60 I

Kurioses Spiel am 10.6. gegen DCS Preußen

Die Herren 60 mussten für das Spiel gegen Preußen Duisburg die Spieler Helmut Dierkes, Enrico Kleinser und Georg Fleischer ersetzen, um mit 6 Spielern anzutreten. Zusätzlich fiel auch noch Ludger Dornebeck aus. Aus der Herren 60 II halfen die Spieler Richard Waschk und Henrik Brügger aus, hierfür ganz herzlichen Dank. Somit traten wir nur mit 5 Spielern an. Um den 6 Spielern des Gegners ein Spiel zu ermöglichen, erklärte sich Hans Peter Hennen bereit, ohne Wertung mitzuspielen, auch hierfür herzlichen Dank.
Als die Spielpaarungen eingetragen wurden, erlebten die Werdener eine große Überraschung. Die Spieler an Pos. 2 und 3 von Duisburg meldeten sich verletzt. Durch diesen Schachzug rückte kein Spieler von Duisburg auf. In den noch zu spielenden Einzeln verloren Rainer Wodstrcil, Richard Waschk und Henrik Brügger ihre Spiele, so stand es nach den Einzeln 4:2 für Duisburg. In den anschließenden Doppel konnte Rainer Wodstrcil und Hendrik Brügger ihr Spiel im Match Tiebreak mit 10:7 gewinnen. Jürgen Schlarp und Karl- Heinz Schirmer verloren ihr Doppel. Das dritte Doppel wurde von Hans Peter Hennen und Richard Waschk gewonnen, jedoch durch den Einsatz von Hans Peter Hennen wurde das Spiel als verloren gewertet, so dass Preußen Duisburg insgesamt mit 6:3 gewann. Zur Abrundung des Spieltages fielen auch noch die Duschen aus.
Wir hatten schon bessere Medenspiel Tage.

v.KHS


Herren 60 II

Herren 60.2. Mannschaft..... AUFSTIEG ???

Mit voller Kapelle konnten die Mannschaft um Spitzenspieler Eberhard Haberkern zum "Show down" auf der Anlage der Viehauser Höhe zu ihrem Heimspiel antreten.
Durch Einzelsiege von Eberhard Haberkern, Martin Portten, Hardy Waschk und Henrik Brügger war das Team schnell in Richtung Siegerstraße unterwegs und konnte den verdienten Sieg und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga durch das Traumdoppel - Martin Portten und Henrik Brügger - sichern.
Aufstieg unklar, da bei einer Mannschaft in der Gruppe die Spiele neu bewertet werden!!!!
----------------------
Herren 60 2. Mannschaft und der Krimi vom Wochenende

In einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie, behielt die Truppe von Kapitän Klaus Vonneman mit 5:4 bei der LSG die Oberhand und brachte die Punkte mit nach Werden.Bezeichnenderweise waren alleine drei erfolgreiche Match Tiebreaks von Nöten, um als Sieger vom Platz zu gehen.
Men oft he Match waren dabei Henrik Brügger und Klaus Vonnemann, die das Kunststück fertig brachten, das entscheidende Doppel zu gewinnen und das nach Abwehr von vier Matchbällen.

------------------------

H 60....mit deutlichem Sieg

Obwohl die Mannschaft von Kapitän Klaus Vonnemann starken Aderlaß zu beklagen hatte, die 1. Mannschaft musste mit Spielern aufgefüllt werden, konnte man den ersten Saisonsieg mit einem auch in dieser Höhe verdienten 8:1 feiern.
----------------------

Herren 60 II Bezirksliga A

In ihrem ersten Saisonspiel schlug sich die Zweitvertretung der H60 sehr achtbar, musste sich aber dennoch einem starken Gegner geschlagen geben.
Beeindruckend dabei vor allem die Einzelsiege von Klaus Vonnemann, Martin Portten und Josef Kirschbaum.
Auch wenn das Spiel mit 4:5 leider verloren ging, tat das der guten Stimmung keinen Abbruch.